1930 - 2018

SSV HISTORIE

Hier findest du einen detaillierten Überblick über die Geschichte des SSV Südwinsen.

1930 - 1949

 

Zwölf Fußballbegeisterte gründen am 30. Spetember 1931 in einer Schule den Spiel- und Sportverein Südwinsen 1931 e.V.

 

1930

Die Zeit ist geprägt von Arbeitslosigkeit, wirtschaftlicher Not und politischem Wirrwarr. Viele junge Männer aus den Industriegebieten kommen aus wirtschaftlichen Überlegungen in die Lüneburger Heide, wo sie als Landhelfer ihren Lebensunterhalt verdienen. Trotz dieser Sorgen und Probleme besteht der Wunsch nach einem sportlichen Ausgleich an den freien Sonntagen.

 

30. September 1931

Lehrer Timm nimmt sich der sportbegeisterten Männer an und sucht nach Verbündeten, die tatkräftig die Gründung eines Fußballvereins unterstützen. 12 Herren finden sich in der Schule in Südwinsen zur Gründung eines Sportvereins ein. Die Gründung des SSV Südwinsen mit den Farben „grün-weiß“ wird beschlossen. Der erste Vorstand wird wie folgt gewählt:

 

  • Vorsitzender:     Johann Badeda

  • Kassierer:          Bernhard Ahrens

  • Schriftführer:      Wilhelm Leppert

25. Oktober 1931

Das erste Freundschaftsspiel in Südwinsen gegen den VFB Wietze findet statt, sowie die ersten Monatsversammlungen beim Vereinswirt Oehlmann.

 

Im Gründungsjahr finden sieben Spiele statt, wovon zwei Spiele gewonnen werden. (Disziplinäre Maßnahmen: Alkoholgenuss eine Stunde vor dem Spiel kostet 0,20 RM). Die Mitgliederzahl wächst auf 18 Mann an und der Kassenbestand beträgt RM 8,30.

1932

Es findet die erste Jahreshauptversammlung statt. Johann Badeda gibt das Amt des Vorsitzenden aus beruflichen Gründen ab. Ewald Scheibe wird 1.Vorsitzender. Es gelingt die Aufstellung einer Knabenmannschaft und die Anmeldung der 1.Herrenmannschaft zu den Punktspielen. Auch eine 2. Herrenmannschaft nimmt den Spielbetrieb auf.

1933  

Der SSV muss seine Mannschaft im Frühjahr von den Punktspielen vorübergehend wegen fehlender Spieler zurückziehen. Durch Hinzukommen spielstarker Sportler konnte im Sommer der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden. Insgesamt finden 21 Spiele statt.

Das erste Fußball-Team des SSV Südwinsen 1931

Die erste Mannschaft des SSV spielte von 1934 bis 1937 beinahe derselben Besetzung und machte sich einen Namen über die Kreisgrenzen hinaus.

1934  

Der spielstarke SSV gewinnt das Pokalturnier in Südwinsen. Hierzu marschieren alle geladenen Mannschaften um 10:30 Uhr mit Musik zum Sportplatz. Nach kurzer Ansprache durch den Spielleiter beginnen die Spiele. Abends um 20:00 Uhr findet die Siegerehrung im Festzelt mit anschließendem Tanz statt. (Eintritt und Tanzgeld  RM 0,50 ).

Die 1. Mannschaft schließt die Verbandsspiele in der Staffel Celle Gruppe B mit 30:6 Punkten ab und rückt in die 1. A-Klasse auf.

 

1935

Der Sportplatzbau hat Priorität. So treffen sich die Mitglieder jeden Sonntag um 07:00 Uhr, um in Eigenleistung den Platz zu erstellen. Am 1. August 1935 wird der Sportplatz (Bahnhofstraße) im Rahmen eines Sportfestes eingeweiht.

 

1936  

Es gelingt der 1. Mannschaft durch qualifizierten Spielerzugang der Aufstieg in die 2. Kreisklasse Hannover. Es können von 30 Spielen 25 gewonnen werden. Der fünfte Geburtstag des SSV wird mit einem hohen Sieg gegen den MTV Celle gefeiert.

 

1937  

Es bleiben die sportlichen Erfolge  dank „guter Leute“ nicht aus, so dass der Aufstieg in die 1.Kreisklasse erreicht wird. Spiele gegen Berlin-Neukölln, Hannover 96 und Braunschweig folgen.

 

1938  

Zu den spannenden Punkt- und Pokalspielen des SSV kommen oftmals 400 Zuschauer. Der SSV ist „gefürchtet“.

 

1939 -1945  

2.Weltkrieg

 

1946  

Johann Badeda ergreift wieder die Initiative, um den SSV neu entstehen zu lassen. Mit Genehmigung der Alliierten Streitkräfte findet am 27. Mai 1946 die Neugründungsversammlung im Vereinslokal Hartmann statt. Johann Badeda wird Vorsitzender. Der Sportplatz wird mit Hilfe der Landwirte wieder hergerichtet. Der Spielbetrieb wird aufgenommen. Ein geplanter Zusammenschluss mit dem Sportverein Oldau/Ovelgönne wird seitens des Oldauer/Ovelgönner Vorstandes abgelehnt.

 

1947  

Alfred Boshart wird Vorsitzender. Eine Tischtennisabteilung wird ins Leben gerufen. Vereinsbeitrag wird auf 1 RM erhöht. (Der SSV erhält Bezugsmarken für drei Paar Fußballschuhe). Leichtathletische Vergleichswettkämpfe finden im Sommer statt.

 

1948  

Die 1.Mannschaft fährt mit der Eisenbahn ins Ruhrgebiet und bestreitet Spiele gegen Westfalia Schalke und VfJ Gelsenkirchen. (Die rationierten Lebensmittel werden „brüderlich“ geteilt).

 

1949  

Der SSV gewinnt den Kreisligapokal (Kreisklasse A). Der Bau eines neuen Sportplatzes wird intensiv vorangetrieben. Otto Hartmann übernimmt das Amt des 1.Vorsitzenden.

1950 - 1969

 

1950  

Es wird der neue Sportplatz (Hamboyweg) am 14. Mai mit einem hochklassigen Fußballprogramm vor ca. 2000 Zuschauern festlich eingeweiht. Lehrer Kräft wird 1. Vorsitzender. Es müssen ständige Platzordner eingeteilt werden. Der SSV wird Kreispokalsieger.

 

1951  

Insgesamt spielen sieben Mannschaften beim SSV. Die Umkleidekabinen werden auf dem neuen Platz fertiggestellt. (Es stehen in den beiden Kabinen jeweils 3 Schüsseln mit kaltem Wasser zum Duschen bereit.) Das 20-jährige Vereinsbestehen wird gebührend gefeiert.

Das erste Fußball-Team des SSV Südwinsen 1931

1. Herrenmannschaft von1951

1952  

Der Titel Kreismeister und der Aufstieg in die Bezirksliga West folgen. Eine Sportunfallversicherung wird abgeschlossen. In der Sportwoche wird gegen den SV Linden 07 (Oberliga) mit 4:5 verloren; gegen Eintracht Celle wird 11:7 gewonnen.

 

1953  

Toiletten werden angebaut und Pappeln angepflanzt. Ungeschlagener Herbstmeister. Traditionelle Sportwoche mit  Gästen aus der dänischen II. Division.

 

1954  

Zitat CZ: “SSV ist ein gefürchteter Gegner der Staffel West. Die Mannschaft ist schwer zu schlagen, leider ist auch der Platz schwer bespielbar!“ SSV gewinnt tatsächlich gegen die bisher ungeschlagene Eintracht Celle 5:3. Anerkennung der Gemeinnützigkeit des Vereins. Erhalt des Fairnesspreises des Bezirkes.

Das erste Fußball-Team des SSV Südwinsen 1931
Das erste Fußball-Team des SSV Südwinsen 1931

1956  

Mit dem Kommersabend wird das 25-jährige Vereinsjubiläum mit umfangreichem Rahmenprogramm gefeiert. Die noch lebenden Gründungsmitglieder werden geehrt.  Eine geplante Fusion mit dem MTV Winsen in Tura (Turn- und Rasenspiele) Winsen-Südwinsen wird verworfen.

Das erste Fußball-Team des SSV Südwinsen 1931

2. Reihe von links: Erich Oberg, Willi Kämpfer, Adolf Kämpfer, Adolf Hornbostel

1. Reihen von links: Willi Leppert, Johann Badeda, Willi Henning

25-jähriges Vereinsjubiläum mit Tanz im Festzelt

1958  

Die Fußballbegeisterung bringt zunehmend Mitglieder. Rudi Schwertner bekommt einen Vertrag bei Preußen Münster. SSV schlägt in einem spannenden Spiel TuS Celle II mit 3:2 und übernimmt die Tabellenspitze. SSV spielt über viele Jahre im oberen Tabellendrittel mit.

 

1961  

Der SSV verliert im spannenden Pokalfight 2:1 gegen den TuS Celle (Amateuroberliga).

 

1962  

Der Staffelsieg wird erspielt. Die Pokalsensation ist perfekt: SSV gewinnt gegen TuS Celle mit 2:0. In der 4. Runde des DFB-Pokals scheitert SSV am VFL Wolfsburg (1:7).

 

1963  

Bezirksmeister Heidebezirk. Die Aufstiegsspiele in die Amateurliga Staffel 7 werden gewonnen (heutige Bezirksliga). 16 Spieler haben dem SSV Südwinsen den Aufstieg in die höhere Spielklasse ermöglichen können:

 

Karl-Heinz Bertram, Hermann Heidorn, Otto Prasuhm, Herbert Krüger, Heinz Ebinger, Gerhard Lüder, Erich Feldt, Heiner Kämpfer, Wilfried Kornrumf, Klaus Bartels, Ilmar Sauer, Michael Pieper, Ingolf Gerling, Eberhard Wegner, Hubert Gärtner und Senior Franz Kraml.

Das erste Fußball-Team des SSV Südwinsen 1931

Ein paar Wochenspäter erhielten die oben stehenden Spieler die Ehrennadel in Silber mit der Jahreszahl 1963.

1965  

Abstieg zurück in die Bezirksklasse West. Der neue Sportplatz an der Hornbosteler Straße wird feierlich eingeweiht. Alle 5 Einweihungsspiele der Herrenmannschaften werden verloren. Das Sportheim verfügt über Umkleidekabinen mit Duschen, Geräte- und Schiedsrichterraum sowie einer Wohnung für den Platzwart.

 

1966  

Rudi Bauer wird zum Jugendwart gewählt, später kommt Siegfried Schroth als Stellvertreter hinzu. Unter ihrer Betreuung wächst die Zahl der aktiven Schüler/Jugendlichen auf ca.100 Personen an.

 

1967  

Die Tabellenspitze wird wieder erreicht. Aufstieg in die Bezirksliga Staffel 7. Die 2. Herrenmannschaft belegt den 2. Platz in der 2. Kreisklasse Nord, die 3. Mannschaft steht auf dem 1. Platz in der 3. Kreisklasse Nord. Rudi Schwertner wird wieder für den SSV spielberechtigt.

Das erste Fußball-Team des SSV Südwinsen 1931

Bezirksmeister von 1967

1969  

Es spielen 4 Herrenmannschaften des SSV um die Punkte - einmalig im Landkreis.

Das erste Fußball-Team des SSV Südwinsen 1931

3. Herrenmannschaft des SSV Südwinsen, die den Aufstieg in die

2. Kreisklasse 1969 souverän schaffte. Als Preis gab es einen Fußball.

1970 - 1989

1970  

Die 2. Mannschaft des SSV wird nach einem 4:1 gegen den SV Walle-Hassel Meister und steigt in die 1. Kreisklasse auf.

Das erste Fußball-Team des SSV Südwinsen 1931

 

Mit einem Fußballspiel der Gemeinderäte und Gemeindeangestellten zwischen Südwinsen und Winsen, wurde die Flutlichtanlage auf dem Sportplatz des SSV Südwinsen feierlich eingeweiht.

Das erste Fußball-Team des SSV Südwinsen 1931
Das erste Fußball-Team des SSV Südwinsen 1931

1971

Die neugegründete Damenmannschaft verliert ihr erstes Punktspiel (0:3). Als Höhepunkt des 40-jährigen Vereinsjubiläums sind die Spiele gegen BFC Südring Berlin (3:4) und gegen Werder Bremen Altliga (2:5) anzusehen. Klaus Bartels wechselt nach 16 Jahren in der 1. Herrenmannschaft nun zu den Altherren.

Das erste Fußball-Team des SSV Südwinsen 1931

Spiel gegen den BFC Südring Berlin zum 40-jährigen Vereinsjubiläum

1972  

Abstieg in die Bezirksklasse. Die Altherrenmannschaft wird Staffelsieger und steigt in die Altherrensonderklasse auf.

 

1973

Die Altherren werden ungeschlagen Kreismeister und gewinnen den Kreispokal. Rudi Schwertner wird mit einem Abschiedsspiel gegen TuS Celle geehrt.

1974

Alle Titel (Kreismeister Halle u. Feld, Kreispokalsieger) werden von der Altherrenmannschaft gewonnen.

 

1975

Internationale Sporttage mit Gästen aus Dänemark und Holland, inklusive Kulturprogramm, Vollpension und Tanz auf dem Festzelt beim Vereinswirt Hartmann.

 

1978  

Die Sparten Volleyball (J. Burkhart) und Judo (B. Sperac) schließen sich dem Verein an. Acht Jugendmannschaften sind für den Spielbetrieb gemeldet. Dafür werden ständig Trainer, Betreuer und Fahrzeugbegleitung  gesucht. Die Altherren gewinnen erneut den Kreispokal.

 

1979

Wilfried Kornrumpf verstirbt während eines Pokalturniers in Gifhorn an Herzversagen. Infolge der Gebietsreform und dem gewonnenen Ausscheidungsspiel spielt der SSV in der Bezirksliga Ost. Es wird eine Schwimmsparte aufgebaut. Die neuen Sparten sorgen für Mitgliederzuwachs, so dass insgesamt dem Verein 403 Mitglieder angehören.

Das erste Fußball-Team des SSV Südwinsen 1931

Bezirksligasaison 1983/1984

1980

Die in der Bezirksliga spielende A-Jugend fliegt für ca. 3 Wochen nach Kalifornien, wo 6 Spiele ausgetragen werden.

 

1981

Festkommers anlässlich des 50-jährigen Bestehens. Neben Fußball werden erstmalig ein Volleyballturnier der Damen, sowie Judovorführungen gezeigt. Gründung des Förderkreises zur finanziellen Unterstützung besonders der Jugendabteilung.

 

1983

Die 1. Herrenmannschaft steigt in die Bezirksklasse ab. Das Wilfried-Kornrumpf-Turnier wird immer besser angenommen.

Das erste Fußball-Team des SSV Südwinsen 1931

Bezirksligasaison 1983/1984

1984

Gründung des Spielkreises auf der Platzanlage.

 

1986  

Die Platzanlage wird um den C-Platz erweitert. Im 5. Endspiel klappt der Gewinn der Kreismeisterschaft der Altliga.

 

1987  

SSV verliert gegen Arminia Hannover 1:3. In der 4. DFB-Pokalrunde scheidet der SSV gegen TuS Celle (0:3) aus.

 

1988  

Pokalschreck SSV besteht gegen höherklassige Vereine. Pokalniederlage erst im 6. Spiel gegen TuS Neetze.

 

1989  

SSV ist in jeder Altersklasse mit Mannschaften vertreten.

1990 - 2009

1990  

Die B-Jugend steigt in die Bezirksoberliga auf und wird Pokalsieger. Aus diesem Kader werden die Spieler Roy Nischkowski, Jens Sarna und Mehmet Ekinci von Bayer Leverkusen und Werder Bremen abgeworben.

 

1991  

12 Spieler der 1. Herrenmannschaft verlassen wegen fehlendem Trainer und unausgereiftem Konzept den Verein. Die 2. Herrenmannschaft rückt nach. Wilfried Dageförde übernimmt als Spielertrainer. Das 60-jährige Jubiläum wird auf dem Festzelt „groß“ gefeiert.

 

1992

Abstieg der 1. Herrenmannschaft in die Kreisliga. Aufgrund des guten Zusammenhalts und trotz der vielen Niederlagen, wird die „Truppe“ zur Bezirksmannschaft des Jahres durch eine Celler Zeitung ausgezeichnet. Die Bewässerungsanlage wird für alle Plätze installiert.

 

1993  

Spielertrainer Frank Stresing führt die 1. Mannschaft an die Tabellenspitze und zur Kreismeisterschaft. Spielgemeinschaften (SG) werden gegründet; so gewinnt die aus Südwinsen, Oldau und Hambühren bestehende A-Jugend die Kreismeisterschaft. Mitgliederbestand  554 Personen.

 

1995

Ü-45 Mannschaft wird Kreismeister. Bezirksoberligaaufstieg der SG A-Jugend.

 

1996

Es wird der Fair-Play-Preis des NFV gewonnen.

 

1997

Die Altherrenmannschaft wird Kreismeister und Kreispokalsieger. Es wird auch im darauffolgenden Jahr die Kreismeisterschaft gewonnen. Die Jugend nimmt an einem internationalen Turnier in Spanien teil (Feste Einrichtung in den folgenden Jahren).

 

1999

Mitgliederbestand 653 Personen. Der erste vereinseigene Kleinbus wird angeschafft. In der Jahreshauptversammlung werden Heinz-Günter Burghardt zum Ehrenmitglied und Walter Dieters zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

 

2001

Abstieg der 1. Herrenmannschaft in die Kreisliga.  SG Altherren wird Kreismeister. Die Altliga-SG  wird Staffelsieger und steigt in die Sonderklasse auf.

 

2002  

Abstieg der 1. Herrenmannschaft in die 1. Kreisklasse. A-Jugend wird Hallenkreismeister. Ehrenvorsitzender W. Deiters  wird mit der Medaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland für sein langjähriges Engagement ausgezeichnet.

Das erste Fußball-Team des SSV Südwinsen 1931

Kreisligasaison 2001/2002

 
 
 
 

2003

Mit einem Sieg im letzten Punktspiel wird der Wiederaufstieg in die Kreisliga geschafft. Gründung einer Damenmannschaft, die sofort die Tabellenführung erreicht und Kreismeister der Bereiche Celle, Soltau, Fallingbostel und Uelzen wird.

 

2004

Die Altherren SG Meißendorf/Südwinsen wird Kreismeister und erringt den Kreispokal. 14 Jugendmannschaften sind spielberechtigt.

2005

Die Frauen werden Staffelsieger und schaffen  den Aufstieg in die 1. Kreisklasse. Die Sportanlage wird um einen Kleinfeldplatz erweitert. Ein Bolzplatz zur Nutzung für Jedermann wird angelegt. 24 (!) Mannschaften nehmen an den Punktspielen teil. Mitgliederzahl steigt auf 718 Personen. Abschluss eines Nutzungsvertrages mit der Gemeinde Winsen.

 

2006

Das 75-jährige Jubiläum wird mit großem Erfolg gefeiert und zahlreich unterstützt.

2010 - 2016

 

2011

Die Ü32 Altherren gewinnen ebenso wie die Ü49 Altsenioren den Kreispokal. Die 2. Herrenmannschaft steigt in die

1. Kreisklasse ab.

 

1. VORSITZENDE

Johann Badeda

Ewald Scheibe

Johann Badeda

Alfred Boshart

Otto Hartmann

Franz Kräft

Heinz-Günther Burghardt

Herbert Köhler

Walter Dieters

Lothar Hinsch

Herbert Köhler

Karl-Ludwig Hübner

Eberhard Wegner

Heiko Schulz

Karsten Bornemann

Ralf Schomacker

Karsten Bornemann

Friedhelm Feldmann

Rüdiger Brand

Marc Bornstedt

1931 - 1932

1932 - 1939

2. Weltkrieg

1946 - 1947

1947 - 1949

1949 - 1950

1950 - 1957

1957 - 1961

1961 - 1969

1969 - 1977

1977 - 1985

1985 - 1987

1987 - 1992

1992 - 1994

1994 - 1997

1997 - 2002

2002 - 2004

2004 - 2008

2008 - 2012

2012 - 2015

2015 - 2018

UNTERSTÜTZUNG

AUS DER REGION

DU HAST FRAGEN?

DANN KONTAKTIERE UNS!

NOCH KEIN MITGLIED

DES SSV?

#NURDERSSV

Copyright © 2018  SSV Südwinsen 31 e.V.

FOLGE DEM SSV
Das erste Fußball-Team des SSV Südwinsen 1931